• News
  • Genres
  • FAQ
  • Playlists
  • Bookmark
  •  
  • Alle Kinofilme
  • Film Tipp
  • Navigation

  • Unterseiten
  • Backup Domains
  • Optionen
  • Schauspieler Index
  • Regie Index
  • Login / Register
  • Kinofilme
  • Alle Kinofilme
  • Filme
  • Alle Filme
  • Beliebte
  • Neueste
  • Dokus
  • Alle Dokumentationen
  • Beliebte
  • Neuste
  • Serien
  • Alle Serien
  • Beliebte
  • Neuste
  • Partner
  • Anpassen

    Uhrwerk Orange (1971)

    language
    /cs/themes/default/ratings/star4.png
    7 Playlists
    Klicke hier um diese Seite anzupassen
    Uhrwerk Orange
    Stanley Kubricks dunkle Gesellschaftskritik als Special Edition mit vielen neuen Extras: Kubrick machte aus Anthony Burgess’ berühmten Roman ein brutales und satirisches Moralstück, in dessen Mittelpunkt Alex steht, der kämpft, raubt, schändet und mordet wie ein gewissenloses Raubtier. Man verhaftet Alex und sperrt ihn ein. Er wird einem grausamen Verfahren unterzogen, das ihn wieder “gesellschaftsfähig” machen soll; funktionierend wie ein “Uhrwerk Orange”, äußerlich gesund und intakt, im Inneren jedoch verkrüppelt und begrenzt auf Reflexe, die er selbst nicht mehr kontrollieren kann. Was aber kann die Gesellschaft noch für Alex tun – oder ihm antun – nachdem seine “Kur” ihn verteidigungsunfähig der Rache seiner Opfer überläßt. Der Titel A Clockwork Orange bezieht sich auf verschiedene Dinge: Das Uhrwerk als etwas Lebloses und mechanisch Funktionierendes“Orang” wie in Orang-Utan stammt aus dem Malaiischen und bedeutet “Mensch”* “As queer as a clockwork orange”: Ausdruck im Londoner Dialekt, mit dem man etwas beschreibt, was auf der Oberfläche normal erscheint, aber sehr bizarr ist. Handlung Alex (Malcolm McDowell) ist der musikliebende Anführer der “Droogs”, einer Gang, die sich brutale Vergnügungen leisten. In der “Korova Milk Bar” genehmigt er sich “Milch-Plus”, ein synthetisches Aufheiz-Getränk, um Lust auf Gewalt zu bekommen. Von seinen Eltern – die er nur noch P und M nennt – entfremdet, verständigt er sich mit seinen Kumpanen Georgie (James Marcus), Dim (Warren Clarke) und Pete (Michael Tarn) auf “Nadsat” – einer Kunstsprache aus Russisch und Englisch. Neben gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der Gang um Billy Boy (Richard Connaught) liefert er sich permanent grundlose Schlägereien, Überfälle, Vergewaltigungen – und schließlich einen Mord. Alex schlägt einen Mann so sehr zusammen, dass dieser später im Rollstuhl sitzt. Seine Frau wird vor seinen Augen vergewaltigt. Später dringen sie in das Haus einer Frau ein, welche von Alex mit einer überdimensionalen Phallusfigur erschlagen wird. Als es innerhalb der Gang kriselt, kann Alex noch für einen kurzen Moment seine verlorene Autorität wiederherstellen, wird aber schließlich von seiner Gang verraten. Im Gefängnis wechselt die Perspektive und Alex wird zum Opfer. Um einen Strafnachlass zu erlangen, stellt er sich freiwillig für ein Resozialisierungsprogramm des Innenministeriums zur Verfügung, bei dem die sogenannte “Ludovico Treatment Technique” zum Einsatz kommt: Mittels Konditionierung soll er zukünftig Gewalt und Sexualität immer mit Übelkeit assoziieren. Dazu muss er ein Übelkeit verursachendes Serum einnehmen und sich ständig gewaltverherrlichenden Bildern ausliefern. Die Kombination von beidem soll ihm in Zukunft die Ausübung von Gewalt unmöglich machen. Da bei dieser Gehirnwäsche Beethovens Neunte Symphonie im Hintergrund läuft, assoziiert Alex diese Art von Musik nun immer mit Gewalt. Mit seiner gebrochenen Persönlichkeit wird Alex daraufhin als resozialisiert entlassen. Seine Eltern (Philip Stone und Sheila Raynor) wenden sich von ihm ab. Hilflos ist er nun den Racheakten seiner früheren Opfer ausgeliefert. Auch seine Kumpanen, die nun ihren Sadismus als Polizisten ausleben, quälen ihn täglich. Als ihn eines seiner früheren Opfer dazu bringt, aus dem Fenster zu springen, erleidet Alex einen Gehirnschaden, durch den er fortan wieder Beethoven hören kann. Der Film endet mit einem grinsenden Alex. Weiterführende InformationenZur Darstellung von Sexualität und GewaltDie Rezeption des Films: Gesellschaftskritik im MittelpunktZur christlichen Symbolik und der Rolle der FarbenUnterschiede zwischen Buch und FilmKleines Nadsat-LexikonSoundtrackAuszeichnungen Weitere Informationen im InternetSkript des Films auf screentalk.biz (engl.)Trailer zum FilmRezension des Films von Ulrich Behrens auf filmzentrale.comZusammenstellung einiger Reviews auf geocities.com (engl.)Interview mit Stanley Kubrick zum Film (engl.)Essay The Aestheticization of Violence in A Clockwork Orange (mit kurzem Video und einer Sequenzanalyse) (engl.) Weiterführende Literatur Seeßlen, Georg ; Jung, Fernand: Stanley Kubrick und seine Filme.Marburg : Schüren, arte-edition. 1999.Falsetto, Mario: Stanley Kubrick : a narrative and stylistic analysis. Westport: Praeger. 2001.Bodde, Gerrit: Die Musik in den Filmen von Stanley Kubrick. Osnabrück, Univiversitätsdissertation. 2001.Thomas Nöske: Clockwork Orwell. Über die kulturelle Wirklichkeit negativ-utopischer Science Fiction.Münster: Unrast. 1997.Kirchmann, Kay: Stanley Kubrick : das Schweigen der Bilder.Bochum : Schnitt. 2001.Thissen, Rolf: Stanley Kubrick : der Regisseur als Architekt.München : Heyne. 1999.García Mainar, Luis M.: Narrative and stylistic patterns in the films of Stanley Kubrick. Rochester, NY: Camden House. 1999.Jenkins, Greg: Stanley Kubrick and the art of adaptation : three novels, three films. Jefferson, NC: McFarland. 1997. Quellen Michael Töteberg (Hrsg.): Metzler Film Lexikon, Metzler Verlag, 1995.Uhrwerk Orange in der Wikipedia (dt.)A Clockwork Orange in der Wikipedia (engl.) Uhrwerk Orange aufder FilmzentraleJanet Staiger: The Cultural Productions of A Clockwork Orange (engl.)A Clockwork Orange auf filmsite.org (engl.)Interpretation des Films auf kinokai.deGedanken zu Uhrwerk Orange auf filmspiegel.de

    Jetzt herunterladen!

    • Stanley Kubrick
    • USA
    • ~ 136 min.
    • Krimi
    • 0

    Trailer

    Schließen
    Aus- Einblenden

    Anbieter Auswahl für: Uhrwerk Orange

    Anbieter Übersicht umschalten

    • VidCloud.co
      Mirror: 2/2
      Vom: 11.05.2019
    • Upstream.to
      Mirror: 1/1
      Vom: 04.05.2020
    Ordne Deine lieblings Hoster per Drag & Drop um schneller zum gewünschten Stream zu kommen!

    Weitere Details

    IMDb Wertung:
    9 / 10 :: 222311 Votes
    Genre: Krimi Drama
    Drehbuch: Stanley Kubrick
    Roman: Anthony Burgess
    Produzent: Stanley Kubrick
    Executive Producer: Si Litvinoff
    FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
    Schauspieler: Malcolm McDowell  Warren Clarke  Patrick Magee  John Clive  Michael Bates  Adrienne Corri  Carl Duering  Paul Farrell  50 weitere
    Aus- Einblenden

    Empfohlene Einträge für "Uhrwerk Orange"

    Kommentare zu Uhrwerk Orange

    Um einen Kommentar abzugeben melde Dich bitte zuerst an.
    Wenn Du noch kein Konto bei uns hast, kannst Du Dich hier registrieren.

    Alle Kommentare (9)

    BlaBlubb
    Muss man ein bissl wie nen "Monty Python" Film sehen ^^ .. wer hier nen normalen Film erwartet, hat pech. Super Klassiker !
    vor 9 Jahren
    Waggobert
    ein meisterwerk
    vor 9 Jahren
    Waggobert
    Da hat wohl jemand keine Ahnung von gutem Material! einer der besten Filme aller Zeiten!
    Antwort an Spitfire68 (Kommentar anzeigen) vor 9 Jahren
    Spitfire68
    Ganz großes Kino??? Ich frage mich, wie so etwas (nennen wir es ruhig Film) auch nur eine einzige positive Kritik bekommen kann!? Ich denke, dass dieser "Film" von einer Gruppe geistig Verwirrter Produzenten, Regisseuren und Schauspielern hergestellt wurde. !!! Absoluter Geistiger Abfall !!! Das einzig positive (meiner Meinung nach) ist das daraus entstandene Lied, "Hier kommt Alex".
    vor 9 Jahren
    -2
    Menschenfresser
    Der Film ist wirklich echt horrorshow. Ganz großes Kino.
    vor 9 Jahren
    panne13
    Ein Klassiker
    vor 10 Jahren
    Semilocon
    Warum steht da "USA" bei Country? Der Film ist aus Großbritannien. Außerdem wäre ein Reup schön, da (zumindest bei mir) kein Hoster geladen wird.
    vor 12 Jahren
    Chigurh
    Einer der besten Filme der in den letzten 100 Jahren gemacht wurde.
    vor 13 Jahren
    FunHunt3r
    genial!!!!!!!!!!!!!!!!
    vor 14 Jahren